Home » News von Eco Treuhand » FABI: Nur noch 3.000 Franken Fahrtkosten-Abzug

FABI: Nur noch 3.000 Franken Fahrtkosten-Abzug

FABI Fahrtkosten-Abzug
FABI beschert nur noch 3.000 Franken an Fahrtkosten-Abzug (Fotolia)

Bereits zum 1. Januar 2016 traten die steuerlichen Änderungen zu Finanzierung und Ausbau der Eisenbahninfrastruktur (FABI) in Kraft. Diese sind auch bei der Steuererklärung 2016 zu beachten.

Vor allem bedeutet dies, dass der Fahrtkosten-Abzug bei der direkten Bundessteuer auf 3.000 Franken festgelegt wurde. Das ist eine steuerliche Begrenzung des Pendlerabzuges. Davon betroffen sind vor allem Pendler, die unselbstständig erwerbstätig sind und mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Fahrzeug vom Wohnort zum Arbeitsplatz fahren.

Für diese bedeutet diese Neuregelung in Art. 26 DBG einen deutlichen Nachteil. Die Steuerbelastung erhöht sich. Auch Kantone können einen Maximalbetrag für diese Fahrten vorsehen, hier gibt es unterschiedliche Auffassungen und Regelungen.

Nicht mehr alle Fahrtkosten sind absetzbar

Die Konsequenz daraus ist in den meisten Fällen: Die jährlichen Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln können nicht mehr voll steuerlich geltend gemacht werden. Der Preis für ein Generalabonnement liegt in der Regel höher als 3.000 Franken.

Auswirkungen von FABI auf Privat- und Geschäftsfahrzeuge

Unmittelbar von FABI betroffen sind auch Fahrten mit dem Privatfahrzeug zum Arbeitsort. Dieser Fahrkostenabzug in Höhe von 3.000 Franken beschränkt den Arbeitsweg, den man steuerlich einbringen kann, auf rund 18 Kilometer für den Arbeitsweg (9 Kilometern einfach). Ist der Weg länger, so sind die weiteren Kilometer nicht mehr als Fahrtkosten abzugsfähig.

Das hat spürbare Auswirkungen: Bei einem einfachen Weg zum Arbeitsplatz von 30 Kilometern ergeben sich so in einem Jahr rund 7.000 Franken an Fahrtkosten, die nicht mehr steuerlich berücksichtigt werden können.

Wer mit einem Geschäftsfahrzeug seinen Weg zum Arbeitsplatz zurücklegt, der muss ebenfalls mit Einschränkungen rechnen. Hier machen die Steuerverwaltungen eine Aufrechnung beim steuerlichen Einkommen geltend, um eine Gleichbehandlung mit den Arbeitnehmern ohne Geschäftsfahrzeug zu erreichen.

Wir erledigen Ihre Steuererklärung für Sie!

Unsere Experten bei der ECO Treuhand füllen Ihre Steuererklärung für Sie aus. Gerne erledigen wir alles, was dazugehört, denken an alle möglichen Abzüge und holen so das Optimum für Sie heraus.

Profitieren Sie jetzt von einem attraktiven Neukundenrabatt.

Schicken Sie dafür die nötigen Unterlagen einfach gemäss unserer Checkliste an:
Eco Treuhand Genossenschaft, Gemperenstrasse 26, 9442 Berneck